Grillkohle richtig entsorgen

Grillkohle richtig entsorgen

Grillkohle richtig entsorgen 
So wird die Grillkohle vom Holzkohlegrill richtig entsorgt

Egal wie gut das Grillgut vom Holzkohlegrill geschmeckt hat und der weitere Abend ausgeklungen ist, die meisten Grillabendegeraten über kurz oder lang in Vergessenheit. Wirklich unvergessen bleiben sie nur, wenn Sie durch falsches Entsorgen der Kohle einen Strafzettel kassiert haben oder gar einen Brand ausgelöst haben. Damit Ihnen eine solch unschöne Erinnerung erspart bleibt, erfahren Sie nun, wie Sie die Grillkohle richtig entsorgen.

Wie lange muss die Grillkohle abkühlen?

Direkt nach dem Zubereiten der Lebensmittel ist die Grillkohle noch einige Zeit sehr heiß. In diesem Zustand darf die Kohle auf keinem Fall entsorgt werden. Es besteht große Brandgefahr. Abhängig von der Menge des verwendeten Brennmaterials im Holzkohlegrill kann im Kern auch nach Tagen noch Glut nachgewiesen werden. Diese Glut reicht, um ein ungewolltes Feuer in Ihrer Mülltonne zu entzünden. Sollten Sie den Grill sofort reinigen wollen, können Sie die Asche in einem feuerfesten und abschließbarem Behälter zwischenlagern. Alternativ können Sie die Grillkohle auseinander räumen und mit Sand oder Wasser ablöschen. Während Wasser meist besser verfügbar ist, ist Sand die für den Grill schonendere Methode. Überzeugen Sie sich bei allen 3 Varianten, dass die Kohle auch wirklich völlig erkaltet ist, bevor Sie sie entsorgen.

Restmüll oder Biotonne

Holzkohle gilt als natürliches Produkt und kann als solches problemlos der Natur zugefügt werden. Dieser Irrtum hat sich leider in vielen Köpfen von Grillfans festgesetzt. Bäume nehmen beim Wachsen auch schädliche Stoffe aus dem Boden mit auf und speichern diese. Damit die Schadstoffe nicht einfach wieder der Natur zugefügt werden, darf die erkaltete Grillkohle aus dem Holzkohlegrill nicht auf dem Kompost oder in der Biotonne landen. Auch vom Düngen der Gartenbeete ist abzuraten. Grillkohle und Asche muss in der Restmülltonne entsorgt werden.
Die feinen Aschepartikel setzen sich gerne an anderen Abfällen in Ihrer Mülltonne fest und bleiben darin kleben. Sie können sich nerviges sauber machen der Tonne ersparen, indem Sie die Asche vorher in einen verschließbaren Müllbeutel füllen und das Ganze dann erst entsorgen.

Grillkohle an öffentlichen Grillstellen entsorgen

Zu Hause haben Sie im Normalfall genügend Möglichkeiten, die oben genannten Tipps zu befolgen. Aber wie sieht es an öffentlichen Grillplätzen im Freibad oder in Parks aus? An vielen solchen Stellen sind Behälter für die Entsorgung benutzter Grillkohle aufgestellt. Diese sind allerdings nur für Asche und Grillkohlereste vorgesehen. Essensreste oder anderer Müll haben darin nichts zu suchen. Da aber längst nicht überall solche Behälter stehen, ist es ratsam, einen feuerfesten und verschließbaren Eimer mitzubringen. Damit kann die Asche problemlos mit nach Hause genommen und dort fachgerecht entsorgt werden.

Das Wichtigste am Ende noch einmal in wenigen Punkten zusammengefasst:

– Grillkohle abkühlen lassen oder ablöschen
– Asche und Kohlereste gehören in den Restmüll
– ein Plastikbeutel hält die Tonne sauber
– an öffentlichen Plätzen gibt es häufig Aschebehälter
– Asche und Speisereste trennen

Weitere Tipps und Tricks zum Thema grillen erfahren Sie auf unserer Website https://heisser-ofen.com. Lesen Sie beispielsweise, wie Sie Ihren Grillrost reinigen oder suchen in unserem Shop nach tollem Grillzubehör für Ihren Holzkohlegrill. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top